#Ichbinnichtverrückt – Update…

…oder besser: #MissionCompleted 🙂

Die letzten beiden Soloalben von Peter Gabriel in 45rpm haben jetzt auch endlich Einzug in mein Lamös gehalten…

_20180328_184905

Natürlich kannte ich seine Alben, aber durch die #Mission hab ich mich wieder intensiver in sein Oevre reingehört – und ich hab nie einen anderen Musiker erlebt, der musikalisch über jeden Zweifel erhaben keinerlei Aussetzer in seinem Werk hatte. Ich sprech allerdings ausschließlich von seinen Soloalben! 🙂

Nur wer wahre Sammelleidenschaft kennt, weiß, was es bedeutet, etwas komplett zu haben. „US“ machte es komplett – auch wenn es vom klanglichen Aspekt nicht das Knie der Biene ist. Wer sich in den einschlägigen Foren mit der 45rpm-Ausgabe beschäftigt weiß – da ist klanglich nicht alles Gold was glänzt. Ich hab da wohl noch Glück gehabt: nur die erste Scheibe weist einen leichten Höhenschlag auf…

_20180327_204239

Ob es daran liegt oder an der Produktion – erst ab „Steam“ fängt die Scheibe an, sich klanglich zu entwickeln. Allerdings gibt es auch dann noch Höhen und Tiefen… Aber egal: musikalisch ist das Album eh über jeden Zweifel erhaben!

Zuvor zog allerdings „Melt“ bei mir ein – eine klangliche Offenbarung! Mich hat ja „So“ schon in der 45rpm-Version geflasht, obwohl ich es in diversen CD-Versionen schon habe, die in Sachen Klang kaum Wünsche übrig ließen…

_20180310_160016

Ich kann mich einfach nicht entscheiden, welches der beiden Alben die klangliche Ober-Offenbarung ist. „So“ ist vom Prinzip auf Kommerz und Effekt produziert – selbst in der übelsten CD-Variante klingt das Teil einfach geil. „Melt“ kam davor raus – aber allein die ersten Sekunden von „Intruder“ lassen mich mit offenem Mund vor der Anlage sitzen… vom Rest ganz zu schweigen…

pg2

Wer Gabriel mag und einen Plattenspieler besitzt, mach auf jeden Fall mit „So“ und „Melt“ überhaupt keinen Fehler! „Car“, „Scratch“, „Us“ und „Up“ sind bestimmt – aus klanglichem Aspekt! – auch nicht verkehrt. „Security“ muss man lieben, um in die teure Vinyl-Version zu investieren…

So bleiben am Ende des Tages nur die Erkenntnisse:

  • 45rpm sind im Halfspeed-Remastert bestimmt kein Fehler
  • wer auf Klang Wert legt, sollte nicht zögern!

P.S.: während ich das schreibe läuft Phil Collins „Serious Hits Live“ 🙂

P.P.S.: LaMös ist die Abkürzung für Langspielplattenaufbewahrungsmöbelstück 🙂

 

 

Ein Kommentar zu „#Ichbinnichtverrückt – Update…

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: