Vinyl und Sex

Da ich jetzt deine Aufmerksamkeit habe – ja, in diesem Artikel geht es um Vinyl. Und auch Sex. Ein bißchen zumindest 😉 In allererster Linie geht es aber um mein erstes Mal.

Nein, nicht das…

Hin und wieder arbeite ich als Sprecher und leihe Werbe-Spots, Promo-Clips, Web-Videos oder auch mal den legendären Zweidreißigern meine Stimme. In meiner Jugend Maienblüte hatte ich mal Sprecherziehung und coache jetzt manchmal auch Menschen, die plötzlich viel reden müssen und zeige ihnen ein paar Kniffe.

Ich wollte immer mal was „Großes“ sprechen, ein Hörbuch zum Beispiel. Und das habe ich jetzt zum ersten Mal in meinem Leben gemacht! ♥

Das Buch, um das es geht, hat mein Freund Georg Vetten geschrieben. Sein letzter Roman heißt „Scratches“. Darin geht es um einen 55-jährigen Vinyl-Junkie und die Kratzer auf seinen Platten, die den Soundtrack seines Lebens markieren. Ich denke mal, ihr kennt das 😉 Es kam mir vor wie mein eigenes Leben – nur mit ´nem etwas anderen Soundtrack. Und das der Typ im Buch mehr Sex als ich hat 🤣

Und da ich hier machen kann, was ich will, kriegt ihr jetzt erst mal den offiziellen Klappentext:

„Für Paul, 55, markiert jeder Kratzer auf den Alben seiner Lieblingsbands, eine Etappe seines Lebens: Der erste Kuss. Die Party, die aus dem Ruder lief. Das erste Mal. Rebellion und Phasen der Euphorie. Aber auch schmerzhafte Erinnerungen: Der Tod des besten Freundes. Abschiedsschmerz. Trauer. Trennung. Enttäuschte Liebe: Bitter Sweet!

Dabei, so stellt der Romanheld fest, gibt es die unterschiedlichsten Scratches: Das Lagerfeuerknistern, der brutale, tiefe Kratzer, der die Platte springen lässt. Ein leises Rauschen oder ein Knacken im Hintergrund.

Paul, Lehrer für Erdkunde und Sport, lebt alleine. Die Musik ist sein Leben. Zuhause, vor seinem Plattenspieler, rauschen die Bilder seiner Jugend an ihm vorbei. Die Kratzer auf dem Vinyl markieren den Soundtrack seines Lebens. Pauls Tage als Single verlaufen in ruhigen Bahnen. Er hat sich mit den Dingen arrangiert. Bis sein Leben eines Tages eine unerwartete Wendung nimmt!“

Wie gesagt, ich habe schon professionell gesprochen. Und mir war klar, dass das keine schnelle Nummer wird und hatte mich auf einen Marathon eingestellt. Am ersten Tag im Studio musste ich dann allerdings feststellen, dass auch der Marathon nicht reicht… Ganz ehrlich: nach dem ersten Tag war ich körperlich so fertig, als ob ich einem Kumpel beim Umzug geholfen hätte.

Alles in allem sind dann am Ende fast sieben Stunden Erzählung dabei herausgekommen. Und es hat Spaß gemacht ohne Ende 🤩 Hier mal eine kleine Kostprobe:

Ihr seht, bzw. hört, dass das mit dem Sex nicht gelogen war 😎 Vorrangig geht es aber natürlich um die Musik! Wenn ihr Lust habt, hört rein: bei Spotify, Deezer oder Apple.

Wenn es euch gefällt, empfehlt das Hörbuch gerne weiter 😉 In Zeiten wie diesen ist der ein oder andere ja vielleicht froh über ein wenig Ablenkung.

Bleibt gesund!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: